Skip to main content

Wodurch werden Messer stumpf? – richtig mit einem Messer umgehen

Ein gutes Messer gehört für jeden Angler, Jäger, Camper und Survivalist zur absoluten Grundausstattung. Doch auf Dauer und bei regelmäßiger Nutzung wird auch die hochwertigste Klinge mit der Zeit stumpf und kann auf diese Weise einen größeren Kraftaufwand bei der Nutzung fordern.

In diesem Artikel zeigen wir dir einige der häufigsten Fehler im Umgang mit dem wichtigsten Teil der Survival-Aurüstung die du tunlichst vermeiden solltest.


1. Die richtige Aufbewahrung

Dies ist einer der trivialsten Fehler, welche im Umgang mit Messern auch von erfahrenden Abenteurern gemacht wird:

Anstatt das Messer nach beendeter Nutzung wieder einzuklappen oder in der Messerscheide zu verstauen wird es häufig mit der Klinge voran in der Erde dem Sand oder einem Baum versenkt, bis es wieder gebraucht wird. Dieses Verfahren ist allerdings nicht nur unpraktisch, da das Messer auf diese Weise gerne mal verloren geht sondern trägt zudem stark zur Abstumpfung der Klinge bei. Gerade feine Sandkörner vermögen es die Klinge schneller stumpf werden zu lassen.

Deshalb sollte das Messer zu jedem Zeitpunkt, zu dem es nicht genutzt wird fachgerecht und sicher verstaut werden um so zu verhindern, dass die Klinge abstumpft. Darüber hinaus wird das Verletzungsrisiko beim Transport durch fachgerechte Handhabung deutlich verringert.

Die meisten Messerscheiden und Etuis besitzen eine Gürtelschlaufe, mit der sie ganz einfach am Gürtel des Trägers befestigt werden können. Am Gürtel stört das Messer nicht ist aber trotzdem immer griffbereit und sicher verstaut. Spezielle Messerscheiden können auch am Oberschenkel oder mit einem Brustgurt am Oberkörper getragen werden.

Kleine Taschenmesser können, wie es der Name ja schon sagt, ganz einfach in der Hosentasche oder Jackentasche platziert werden. Gerade bei hochwertigeren und teureren Taschenmessern macht es Sinn darauf zu achten, dass die Tasche einen Verschluss, wie beispielsweise einen Reisverschluss, besitzt. So kann das Messer nicht aus der Tasche fallen und dabei beschädigt werden oder sogar verloren gehen.


2. Die richtige Benutzung

Das Messer zum Schneiden da sind steht außer Frage.  Dennoch existieren einige Materialien, von denen man sich liebe fernhalten sollte, um seine Klinge keinen unnötigen Belastungen auszusetzen und eine mögliche Beschädigung zu riskieren..

Papier beispielsweise sollte niemals mit einem Messer geschnitten werden, da es sehr schnell dafür sorgt, dass die Klinge einen Großteil ihrer Schärfe einbüßt. Auch die Bearbeitung von Holz, also Schnitzen, Anspitzen etc. können der Klinge auf Dauer zusetzen. Ist man allerdings darauf angewiesen Holz mit seinem Messer zu bearbeiten sollt man stets einen Schleifstein für alle Fälle mit sich führen.

Hochwertige Messerscheide bieten häufig eine praktische Aufbewahrungsmöglichkeit für kleinere Schleifsteine und Wetzstähle. So kann das Messer auch unterwegs ganz einfach nachgeschärft werden.

Das Schneiden und Zerkleinern von Essen ist zwar ein oft gesehener Anwendungszweck für Outdoormesser, kann auf Dauer allerdings ebenfalls zur Abstumpfung der Klinge führen und somit die Funktionalität des Messers verschlechtern.

In jedem Fall sollte man sich mit seinem Messer aber fern halten von extrem harten Gegenständen wie Fels oder Gestein. Wer es für eine gute Idee hält, beispielsweise Initialen in einen Felsen zu ritzen oder sich eine Wegmarkierung durch eine Einkerbung im Gestein zu schaffen, sollte noch einmal scharf darüber nachdenken, ob er wirklich sein Messer dabei aufs Spiel setzen möchte.

Bei der Bearbeitung extrem harter Materialien verliert die Klinge schnell all ihre Schärfe und kann im schlimmsten Fall abbrechen.

Deshalb, achte beim Schneiden darauf dass Messer nicht unnötig und nie an Material, das härter ist als die Klinge selbst einzusetzen. Trage immer, aber vor allem auf längeren Trips oder Expeditionen einen kleinen Schleifstein bei euch um das Messer wieder zu schärfen.


3. Wetter und Umwelt

Auch der besten Klinge aus hochwertigstem Edelstahl wird es auf Dauer nicht gut tun draußen im Regen liegen gelassen zu werden. Und auch bei der Benutzung bei Regen oder sonstigen nassen Bedingungen sollte die Klinge stets abgetrocknet werden.

Wasser, besonders Salzwasser kann das Messer auf kurze oder lange Zeit beschädigen und abstumpfen lassen. Es ist sehr wichtig, dass das Messer gut gepflegt, sauber und trocken gelagert und regelmäßig nachgeschärft wir. Nur so kann ein nachhaltiger Nutzen der Klinge gewährleistet werden.

Ein gutes Survivalmesser sollte niemals in der Spülmaschine landen, sondern stets von Hand gesäubert und getrocknet werden. Viele verschiedene Seifen können nicht nur die Klinge sondern auch das Griffmaterial angreifen und beschädigen. Eine Säuberung von Hand ist nicht nur viel besser für die Klinge sondern auch deutlich praktischer, da sie in der Regel nicht so lange dauert.


Fazit:

Viele Arten der Verwendung, von denen manche leider unumgänglich sind können dazu beitragen, dass eine Klinge mit der Zeit abstumpft. Egal wie gut du dein Messer behandelst nach einer Zeit wird es an Schärfe verlieren, einfach nur durch seine regelmäßige Benutzung.

Deshalb ist es von höchster Wichtigkeit regelmäßig die Schärfe seines Survivalmessers zu prüfen und die Klinge  gegebenenfalls auch erneut zu schärfen.

Um unnötige Schäden an deinem Messer zu vermeiden solltest du den Guide befolgen, zu der fachgerechten Schärfung eines stumpfen Messers kannst du dich in einem anderen Artikel ebenfalls informieren. Solltest du dein Messer fachgerecht behandeln und einsetzen so sollte dir ein gutes Survivalmesser lange Zeit gute Dienste leisten können.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*